verRosengutd

Verkauf von frischen Weihnachtsbäumen und Tannenkränzen ab 21.11.18!

Traumbaumtage

TRAUMBAUM-TAGE
am 8. und 9.12.18

AKTIONS-ANGEBOTE
vom 28.11.–9.12.18

6b

 

 

Premium Gärtnerei

Das Zeichen für Qualität & Kompetenz! Urkunde "Premium Gärtnerei" Als einzige Gärtnerei in Berlin und Brandenburg wurden wir mit 5 Sternen ausgezeichnet.

 

 

Facebook

zurück zur Startseite

Zurück zur Startseite

HINWEIS: Wir verwenden Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis im Rosengut zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Weiterlesen

zurück zu den Gartentipps

  Januar Februar März April Mai Juni Juli August September November Dezember

 

April

Rosenpflege

Im April erfolgen das Abhäufeln und der Rosenschnitt. Dieser sollte mit einer scharfen Rosenschere erfolgen, da glatte Schnittstellen sehr schnell verheilen und Krankheiten so nicht in die Rose eindringen können. Nach dem Schnitt sind die Rosen dankbar für eine Startdüngung.
Mein Tipp: Wählen Sie unbedingt einen Dünger mit Langzeitwirkung der Ihre Pflanzen über viele Wochen mit ausreichend Nährstoffen versorgt.


Rasenpflege

Bringen Sie jetzt nach dem Winter Ihren Rasen wieder in einen schönen grünen Zustand. Als erstes sollte der Rasen, wenn noch nicht erfolgt, gekalkt werden. Bei schweren oder sehr sandigen Böden ist auch das Ausbringen eines Bodenaktivators z. B. von der Fa. Cuxin vorteilhaft. Dieser regelt nachhaltig den pH-Wert des Bodens und sorgt für ein gesundes und kräftiges Wachstum.
4 bis 6 Wochen nach der Kalkung erfolgt die Düngung mit einem Rasendünger, z.B. Mikrorasendünger von Cuxin; dieser versorgt Ihren Rasen mindestens für 100 Tage mit Nährstoffen und erspart Ihnen das Vertikutieren.
Mein Tipp: Haben Sie kahle Stellen im Rasen, ist jetzt eine gute Zeit für die Rasennachsaat.
Besonders dafür geeignet ist Rasenreparatur-Saatgut. Es enthält Saatgut und Dünger in einem.


Gemüsegarten

Jetzt ist für Gemüse Saat und Pflanzzeit! Im ungeheizten Gewächshaus oder Frühbeet kann jetzt Salat und Kohlrabi gepflanzt werden. Im frostfreien Gewächshaus können schon die ersten Gurken und Tomaten gepflanzt werden. Für die frühe Ernte im Freiland werden jetzt Schnittsalat, Radieschen und Pflücksalat ausgesät.
Mein Tipp: Pflanzen Sie Salat und Kohlrabi in Abständen aller 2 bis 3 Wochen, so haben Sie fortlaufend frisches Gemüse aus Ihrem Garten. Bei uns finden Sie Gemüsejungpflanzen in großer Auswahl, z.B. auch veredelte Tomaten, tolle Neuheiten und frische Bio-Kräuter. 


Fraßstellen an Rhododendren oder anderen Pflanzen?

Sind Ihnen am Blattrand buchtenartige Fraßstellen aufgefallen? Dann ist vermutlich der Dickmaulrüssler am Werk. Dieser nachtaktive Käfer tritt bevorzugt an Rhododendron, Kirschlorbeer, Efeu, Hortensien, aber auch vielen anderen Gartenpflanzen auf. Noch schädlicher als der Käfer sind jedoch die vielen im Boden lebenden kleinen Larven des Käfers, weil sie die Wurzeln schädigen und ganze Pflanzen zum Absterben bringen können. Diese Larven können sie jetzt durch Anwendung von nützlichen HM-Nematoden sicher bekämpfen.
Mein Tipp: Geben Sie die Nematoden einfach in das Gießwasser und bringen Sie es im Wurzelbereich der befallenen Pflanzen aus. Die Nützlinge können Sie in Form von Bestell-Sets bei uns im Rosengut erwerben.


Orangefarbene Flecken auf Birnenblättern?

Wenn Ihre Birnenblätter im letzten Jahr so ausgesehen haben, sind sie vom Birnengitterrost befallen gewesen. Dieser Pilz befällt die Birnenblätter ab Mitte April und kann bei starkem Befall dazu führen, dass sich keinerlei Früchte mehr bilden.
Mein Tipp: Abhilfe schaffen hier Spritzungen mit dem natürlichen Pflanzenstärkungsmittel Neudo-Vital Obst-Pilzschutz. Dieses muß viermal im Abstand von einer Woche gespritzt werden. Die Blätter werden durch die Behandlung so gestärkt, dass der Pilz nur schwer eindringen kann und kaum noch Befall auftritt.


Vitalkur für ihre Rosen

Hatten Sie im letzten Jahr auch Probleme mit pilzlichen Blattkrankheiten wie Mehltau und Sternrußtau? Dann empfehle ich Ihre Rosen ab Mitte April mit einem biologischen Pflanzenstärkungsmittel zu behandeln. Im Rosengut verwenden wir Aminosol, ein Mittel auf Pflanzenbasis, dass die Blätter kräftig und die Pflanze mit wichtigen Spurenelementen versorgt.
Mein Tipp: Die wärmere Witterung hat auch die Schädlinge aus dem Winterquartier gelockt. Achten Sie bei der Spritzung gleich auf einen eventuellen Befall mit Blattläusen und behandeln Sie diesen ebenfalls.